Freie Autorinnen und Autoren gesucht

Der Leipzig-Almanach sucht kreative, ehrenamtliche Verstärkung

Der Leipzig-Almanach lebt von seiner Vielzahl an freien Mitarbeitern. Mehr als 250 Autorinnen und Autoren haben seit Bestehen des Leipzig-Almanachs ehrenamtlich und unentgeltlich am Online-Feuilleton mitgeschrieben. Die Mitarbeit ist ebenso unverbindlich wie unkompliziert. Wer mitmachen will, wendet sich einfach direkt an eine Redakteurin oder einen Redakteur oder schickt eine E-Mail an mitarbeit (at) leipzig-almanach.de.

In Rundmails unterbreiten die Redakteure Vorschläge für Kulturveranstaltungen, die sich zu rezensieren lohnen. Gleichzeitig können auch die Autoren den Redakteuren vorschlagen, worüber sie schreiben wollen. Die Redakteure besorgen dann kostenlose Pressekarten oder Rezensionsexemplare wie etwa Bücher oder CDs. Die fertigen Texte liest dann zunächst der zuständige Redakteur, später der Chefredakteur, und schließlich stellt sie der Content Manager auf die Website.

Gefragt sind eine individuelle Handschrift, kreative Schreibe und subjektive Urteilskraft. Willkommen sind sowohl Rezensionen als auch Interviews, Kommentare, Glossen, Essays – oder eigene Lyrik und Prosa.

Wir freuen uns auf Eure Mitarbeit!

Die Herausgeber und Redakteure

E-Mail: mitarbeit (at) leipzig-almanach.de

Kontakt zu den Redakteuren

 

Tipps

Violoncello und Klavier

Christian Giger (Violoncello) und Jacques Ammon (Klavier) spielen am 19. Februar um 18 Uhr im Mendelssohn-Saal des Gewandhauses.

EXTRAS

Friedrich-Rochlitz-Preis

Rückblick auf den Friedrich-Rochlitz-Preis für Kunstkritik 2015. Das nächste Mal findet der Schreibwettbewerb 2017 statt.

Out of Leipzig

Berichte aus der Hauptstadt und dem Rest der Welt

Lyrik & Prosa

Gedichte und Erzählungen im Leipzig-Almanach

Jugend-Almanach

Die Extra-Rubrik für junge Autorinnen und Autoren

Newsletter

 

Registrieren Sie sich für den Newsletter des Leipzig-Almanach