| Drucken09.09.2007 

Allerbeste Pulcinellatradition: „Der Tod des Don Cristobal – La muerte de Don Cristobal” (Torben Ibs)

Der Tod des Don Cristobal - La muerte de Don Cristobal
Im Rahmen von ?ALEGRIA! - Theater aus Spanien vom 28. August bis 9. September 2007
Pelele Marionettes
Lindenfels Westflügel
Konstruktion & Spiel: Paz Tatay
Regie & Ausstattung: Paz Tatay
Musik & Geräusche: Alice Behague
Premiere: 8. September 2007
www.westfluegel.de


Familienvorstellung im Westflügel: Trickfilm mit Puppen

Es war als Familienvorstellung angekündigt und das war ein wichtiger Hinweis. Denn Handlung und technisches Können fielen bei Der Tod des Don Cristobal - La muerte de Don Cristobal, dargeboten von der spanisch-französischen Kompanie Pelete Marionettes im Westflügel, weit auseinander. Die Geschichte ist schnell erzählt. Don Cristobal ist reich und jeder will sein Geld, ob Steuereintreiber oder Putzfrau. Letztere schreckt sogar vor Mord nicht zurück, aber was ein wahrer Don Cristobal ist, der schafft es dem Tod von der Schippe zu springen - indem er ihn betrunken macht.

Das ganze wird dargeboten als klassisches Puppentheater - Familienvorstellung. Sehr liebevoll und detailreich hat Spielerin Paz Tatay, dabei die Puppen und Requisiten gearbeitet. Don Cristobal mit verkrüppelter hervorstechender Nase steht in allerbester Pulcinella- und Kasperle-Tradition und auch die finanzsüchtige Putzfrau steht ihm in nichts nach. Hinzu kommen große Äxte, süße Oktopusse und eine Vielzahl kleinerer und größerer Ideen. Diese werden dann rasant hintereinander auf die Bühne gebracht. Untermalt von der Live Musik Alice Behaugues, die an Akkordeon und einem ganz Set an Geräusche produzierendem Gerät nahezu jede Aktion kommentiert, entfaltet sich eine Jagd, die nicht nur entfernt an Tom und Jerry erinnert. Eine Stunde lang Slapstick, Effekt, Lachen, so funktioniert die Familienvorstellung. Wer allerdings den großen ästhetischen Wurf sucht, der sollte zu Hause bleiben, denn Pelele Marionettes liefern vor allem technisch perfekte Unterhaltung.

(Torben Ibs)


Mehr zum ?ALEGRIA!-Festival:

09.09.2007
Intensiv und vieldeutig: Der König der Einsamkeit (Tobias Prüwer)

02.09.2007
Intime Fragmente: Die Bedrängnisse der Virginia (Tobias Prüwer)

Bildergalerie2 Bilder 

 

Kommentar hinzufügen

 
Fügen Sie hier Ihren Kommentar ein:
 
 
 

* Pflichtfeld

 

Tipps

Leipziger Dokfestival

Das 61. Internationale Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm steht unter dem Motto: "Fordert das Unmögliche!" Eröffnet wird die Dokfilmwoche, die vom 29. Oktober bis 4. November stattfindet, mit Werner Herzogs Film "Meeting Gorbachev".

Westbesuch

Das Stadtteilfest im Leipziger Westen: Am Samsag, 27. Oktober, gibt es am Bürgerbahnhof Plagwitz den traditionellen Westbesuch.

Grassimesse

Vom 26. bis 28. Okrober ist Grassimesse. Zeitgleich zu der bedeutenden Verkaufsmesse für angewandte Kunst und Design finden die "Designers' Open" statt.

Literarischer Herbst

Vom 23. bis 31. Oktober gibt es beim Leipziger Literarischen Herbst zahlreiche Literaturevents zu erleben. Motto diesmal: "Building Bridges - Brücken bauen"

Leipziger Jazztage

Dave Holland, Lucia Cadotsch, Michael Wollny und viele weitere Musiker sind diesmal zu Gast bei den Leipziger Jazztagen vom 11. bis 20. Oktober.

EXTRAS

Out of Leipzig

Berichte aus der Hauptstadt und dem Rest der Welt

Jugend-Almanach

Die Rubrik für junge Autorinnen und
Autoren

Friedrich-Rochlitz-Preis

Rückblicke auf den Friedrich-Rochlitz-Preis für Kunstkritik

Lyrik & Prosa

Gedichte und Erzählungen im Leipzig-Almanach

Vereinsmitglied werden

Werden Sie Vereinsmitglied! Unser Dankeschön: ein Kinogutschein

Newsletter

 

Registrieren Sie sich für den Newsletter des Leipzig-Almanach