Franziska Reif | Drucken26.06.2012 

Jubel, Trubel, Schwarz-Rot-Gold

Bei Fußballgroßereignissen ändern sich des Bürgers Gewohnheiten sowie der Anblick öffentlicher Plätze

Bildergalerie7 Bilder 

 

 

Fotos: Franziska Reif

Seit der WM 2006, als die Welt zu Gast bei Freunden war und sich etablierte, was mit Prädikaten wie „unverkrampfter Patriotismus“ versehen wurde, ist es Usus, sich und sein Auto mit Deutschland-Devotionalien zu behängen und öffentlich beziehungsweise in der Menge Fußball zu schauen. Wer unter Ochlophobie, der Angst vor Menschenmassen, leidet, sollte, wenn die deutsche Mannschaft spielt, gewisse Ecken des Clara-Parks meiden: Am Pavillon sieht man die Wiese vor lauter Leuten nicht mehr und die Leinwand, wegen der man sich hier trifft, auch nicht.

Dass sich ein Spiel auch ohne den Hauch von Schwarz-rot-gold auf Wange oder Kleidung verfolgen lässt, beweist der Biergarten an der Feinkost. Die restlichen Kneipen am Südplatz geben ein anderes Bild ab. Trikots, Hawaiiketten, Schweißbänder, Perücken, Fahnen, Hüte, Vuvuzelas: Zum Kuscheln in der vom Fußball oder was auch immer begeisterten Menge wird alles angeschleppt, was die EM-Farben-Industrie auf den Markt schmeißt. Auch wenn man es angesichts dessen kaum glaubt – nicht jeder steht auf Deutschland. Wo lässt sich ein Zitat der Punk-Band Slime als Anti-Message besser platzieren als auf einem weißen Bauzaun am Wilhelm-Leuschner-Platz, an dem derzeit den lieben langen Tag der Verkehr nur äußerst zäh vorbeifließt?

Kommentar hinzufügen

 
Fügen Sie hier Ihren Kommentar ein:
 
 
 

* Pflichtfeld

 

Tipps

Tanzabend im Schauspiel Leipzig

Das Leipziger Ballett und das Schauspiel Leipzig kooperieren für einen Tanzabend auf der Großen Bühne im Schauspielhaus. Titel: "Toot!" Vorführungen sind am 29. und 30. Juni sowie am 1. Juli.

EXTRAS

Out of Leipzig

Berichte aus der Hauptstadt und dem Rest der Welt

Jugend-Almanach

Die Extra-Rubrik für junge Autorinnen und Autoren

Friedrich-Rochlitz-Preis

Rückblick auf den Friedrich-Rochlitz-Preis für Kunstkritik.

Lyrik & Prosa

Gedichte und Erzählungen im Leipzig-Almanach

Mitglied werden

Der Leipzig-Almanach braucht Ihre Unterstützung, damit er auch weiterhin nicht kommerziell bleibt. Werden Sie Vereinsmitglied! Als Dankeschön erhalten Sie einen Kinogutschein.

Newsletter

 

Registrieren Sie sich für den Newsletter des Leipzig-Almanach