Tobias Prüwer | Drucken22.07.2008 

„...in der Faszination Film zu verlieren”

Ein Gespräch mit Sarah Möller vom Kulturverein "Villa K" über die Sommerfilmnächte in Schmalkalden

Leipzig-Almanach: "Bereits seit 15 Jahren werden die Sommerfilmnächte in Schmalkalden veranstaltet. Was ist das Besondere an diesem Freiluftkino?

Sarah Möller: "Das Besondere ist zweifellos das einmalige Ambiente, das wir unseren Zuschauern seit nunmehr 16 Jahren bieten. Im Renaissancehof des Schlosses Wilhelmsburg kann der Besucher über sechs Nächte hinweg bei Kerzenschein und Fackellicht verschiedene Filme genießen, die einerseits einem gewissen künstlerischen Anspruch genügen und zugleich Unterhaltungswert besitzen. Zudem besteht seit dem letzten Jahr die Zusammenarbeit mit dem Jenaer Kurzfilmfestival Cellu l'art, welche es uns erlaubt kurze filmische Beiträge auf hohem Niveau einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Eine weitere Besonderheit ist, dass sämtliche anstehende Aufgaben, wie Auf- und Abbauarbeiten, Einlass, Bardienste und Ähnliches von Ehrenamtlichen und Freiwilligen, vornehmlichen Jugendlichen, übernommen werden. Auch straffällige Jugendliche sind in die Vorbereitungen und die Durchführung der Sommerfilmnächte integriert und können hier ihre Sozialstunden ableisten. Somit wird die Veranstaltung nicht nur zu einem kulturellen Höhepunkt, sondern spielt auch in Hinsicht auf die Jugendarbeit in Schmalkalden eine wichtige Rolle. Diese Tatsache ist für uns, den Kulturverein "Villa K" und Hauptinitiator der Sommerfilmnächte, von besonderer Bedeutung um ein einmaliges Erlebnis für alle Beteiligten zu schaffen."

Leipzig-Almanach: "Nach welchen Kriterien wurden die Filme ausgesucht, die gezeigt werden?"

Sarah Möller: "Die Filmauswahl beginnt im Frühjahr innerhalb eines kleinen Teams. Die einzelnen Tage sind verschiedenen Themen wie Familie, Musik, Liebe, Action, Blockbuster und so weiter zugeordnet, wodurch die Erstellung eines bunten und ausgeglichenen Programms gewährleistet wird. Aktuelle Filme der letzten Monate, die sich auf einem bestimmten Niveau bewegen, werden zusammengetragen und eine Vorauswahl getroffen. Das endgültige Programm steht in Abhängigkeit zur Verfügbarkeit und dem Preis der einzelnen Filme. Das Team von Cellu l'art orientiert sich an unserer Auswahl und erstellt ein Programm mit passenden Kurzbeiträgen, welche jeweils auf den Hauptfilm einstimmen."

Leipzig-Almanach: "Wie viele Menschen können die Sommerfilmnächte erleben?"

Sarah Möller: "Die Sitzplatzkapazität im Schlosshof umfasst 150 Sitzgelegenheiten."

Leipzig-Almanach: Und die Besucher erwartet..."

Sarah Möller: "...ein einmaliges Kinoerlebnis vor einer historischen Kulisse, welches es ihm erlaubt sein Alltagsleben für einige Stunden hinter sich zu lassen und sich in der Faszination Film zu verlieren."

Sommerfilmnächte 2008 in Schmalkalden

Ein Gespräch mit Sarah Möller vom veranstaltenden Kulturverein "Villa K" e.V.
Schloss Wilhelmsburg

28. Juli bis 02. August 2008

www.sommerfilmnaechte.de

Bildergalerie3 Bilder 

 

Kommentar hinzufügen

 
Fügen Sie hier Ihren Kommentar ein:
 
 
 

* Pflichtfeld

 

Tipps

Leipziger Dokfestival

Das 61. Internationale Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm steht unter dem Motto: "Fordert das Unmögliche!" Eröffnet wird die Dokfilmwoche, die vom 29. Oktober bis 4. November stattfindet, mit Werner Herzogs Film "Meeting Gorbachev".

Westbesuch

Das Stadtteilfest im Leipziger Westen: Am Samsag, 27. Oktober, gibt es am Bürgerbahnhof Plagwitz den traditionellen Westbesuch.

Grassimesse

Vom 26. bis 28. Okrober ist Grassimesse. Zeitgleich zu der bedeutenden Verkaufsmesse für angewandte Kunst und Design finden die "Designers' Open" statt.

Literarischer Herbst

Vom 23. bis 31. Oktober gibt es beim Leipziger Literarischen Herbst zahlreiche Literaturevents zu erleben. Motto diesmal: "Building Bridges - Brücken bauen"

EXTRAS

Out of Leipzig

Berichte aus der Hauptstadt und dem Rest der Welt

Jugend-Almanach

Die Rubrik für junge Autorinnen und
Autoren

Friedrich-Rochlitz-Preis

Rückblicke auf den Friedrich-Rochlitz-Preis für Kunstkritik

Lyrik & Prosa

Gedichte und Erzählungen im Leipzig-Almanach

Vereinsmitglied werden

Werden Sie Vereinsmitglied! Unser Dankeschön: ein Kinogutschein

Newsletter

 

Registrieren Sie sich für den Newsletter des Leipzig-Almanach