Babette Dieterich | Drucken23.09.2005 

Wunderbuntder Ohren- und Augenschmaus

Die Gruppe Wunderbuntd mit Freunden macht nicht nur Kindern Freude

Die Gruppe Wunderbuntd, seit 1987 mit Theater und Musik beschäftigt, hat ihre beiden letzten Buchstaben verdreht und den Verlag Wunderbundt gegründet. Frisch darin erschienen: Die CD Kinderlieder 2. Und damit die Kinder noch etwas in die Hand bekommen, gibt's neben der CD ein Bilderbuch im CD-Format, Auf jeder Doppelseite ein Bild, passend zu den 15 Songs. Die vergriffene Kinderlieder 1-CD soll übrigens wieder aufgelegt werden.

Welch eine Fülle der Formen in Wort, Musik und Bild! Hier spürt man, dass beseelte Künstler über zweieinhalb Jahre an einem Projekt gearbeitet und gefeilt haben, ohne Studiodruck und schnell zusammengereimte kindliche Liedchen. Hier sitzt jede Pointe, ob nun eine Autopanne besungen wird, bei der jede Zeile sich auf einen Männernamen reimt. Oder die Haustiere um etwas Aufmerksamkeit piepen, bellen und miauen. Für Text und Musik ist Isolde Lommatzsch verantwortlich. Sie vermeidet moralisierende Töne, dennoch werden Probleme angesprochen, wie das Thema Magersucht, "transponiert" auf die Spielzeugebene: Babypuppe Susilein möchte eine Barbi sein. Geschickt und mit Witz setzt sie Dialekte ein, lässt die Autofahrer auf sächsisch fluchen, den Leiherkastenmann aber berlinern.

Auch musikalisch greift Isolde Lommatzsch ins Volle und spielt mit den Stilen: Da gibt's den Trecker-Blues, bei dem der Fuß sofort im Takt wippt. Da jodelt die Frau Kuh und wird passend von den Voigtsdorfer Feuerwehmusikanten begleitet. Bodenständige Lieder wechseln ab mit lyrischen, Kammermusik mit Folklore. Da klingeln Telefone, brabbelt das Häschen im Hintergrund zur Gesangsstimme. Gelungene Effekte, die nie aufgesetzt wirken, sondern durchdacht, eher noch "erfühlt".

Ein weiterer Glücksgriff, der diese CD zum Rundumerlebnis werden lässt: Die Illustratorin Jana Richter. Sie gibt mit dem beiliegenden Bilderbuch ihr Debüt. Von Beruf aus als Hebamme tätig, bringt sie neben leiblichen Kindern jetzt auch bezaubernde Fantasiewesen auf die Welt. Die Bilder wimmeln von Details, lassen sich auf den Kopf stellen und geben neue Ausblicke. Ihr Stil erinnert ein wenig an den Leipziger Maler Fischer-Art oder an Hundertwasser. Die Figuren sind flächig, bunt, von klaren, dennoch amorphen Linien begrenzt. Sie strahlen eine ehrliche Naivität aus, ohne krampfhaft kindgerecht sein zu wollen.

Übrigens, was gute Kinderlieder auszeichnet und auch auf die Lieder dieser CD zutrifft: Sie machen nicht nur Kindern Spaß...

Gruppe Wunderbuntd mit Freunden: Kinderlieder 2
18,50 EUR mit Bilderbuch
www.wunderbundt.de

Kommentar hinzufügen

 
Fügen Sie hier Ihren Kommentar ein:
 
 
 

* Pflichtfeld

 

Tipps

Peer Gynt

Am 28. Dezember um 19.30 Uhr kommt es am Schauspiel Leipzig zur Wiederaufnahme von Henrik Ibsens "Peer Gynt" in der Inszenierung von Philipp Preuss.

Weihnachtsmotette

Die Weihnachtsmotette mit dem Thomanerchor in der Thomaskirche, am Sonntag, 24. Dezember, beginnt um 13.30 Uhr. Der Eintritt kostet 2 Euro und ist am Kircheneingang zu bezahlen.

EXTRAS

Out of Leipzig

Berichte aus der Hauptstadt und dem Rest der Welt

Jugend-Almanach

Die Extra-Rubrik für junge Autorinnen und Autoren

Friedrich-Rochlitz-Preis

Rückblick auf den Friedrich-Rochlitz-Preis für Kunstkritik 2015. Das nächste Mal findet der Schreibwettbewerb 2017 statt.

Lyrik & Prosa

Gedichte und Erzählungen im Leipzig-Almanach

Mitglied werden

Der Leipzig-Almanach braucht Ihre Unterstützung, damit er auch weiterhin nicht kommerziell bleibt. Werden Sie Vereinsmitglied! Als Dankeschön erhalten Sie einen Kinogutschein.

Newsletter

 

Registrieren Sie sich für den Newsletter des Leipzig-Almanach