Franziska Reif | Drucken29.08.2008 

Kater am Boden

Doha Kangs "The Great Catsby" überzeugt mit blumigen, nihilistischen und metaphorischen Bildern

Catsby geht es absolut nicht gut. Persu, die Freundin und Bettgefährtin des 26-jährigen langzeitarbeitslosen Katers ohne Ambitionen, heiratet eine grobschlächtige, ekelhafte Bulldogge. Jäh ist die Süße der Jugend beendet, denn plötzlich ist Catsby mit der Schwere seiner Gefühle konfrontiert. Die Leichtigkeit des Seins kommt nicht zurück und die Freundin auch nicht. Nicht durch Saufgelage mit dem Kumpel Hondu, mit dem er das Zimmer teilt, und schon gar nicht durch die Aufforderung des Vaters binnen drei Tagen zu heiraten. Purpurne Tagträume zerstieben im Grau der Realität. Catsby ist der bekümmerte Schmetterling mit hängenden Flügeln und für nichts zu begeistern. Stattdessen vertieft sich der verletzte Kater in Trauer und Alkohol und bedient sich poetischer Worte.

Das Manhwa von Dora ist so großartig gezeichnet, dass man kaum andere Worte findet als ausgenutschte Adjektive: Die Bilder sind blumig, nihilistisch und metaphorisch. Der dynamische Gang der Ereignisse spiegelt sich in der munteren Erzählweise, die das Verlangen nach einer Fortsetzung weckt. Denn wie es weiter geht mit Catsby und ob Persus Ehe Bestand hat, das wissen wir nicht. Möge Catsby eine lange Jugend beschieden sein, möge Hondu ihm noch viel Kimchisuppe mit Thunfisch kochen und ihn mit Reisschnaps versorgen: Wir erwarten den zweiten Teil.

Doha Kang: The Great Catsby, Vol. 1
Mosaik Steinchen für Steinchen Verlag
Berlin - 2008
224 S. - 16,80 €
www.abrafaxe.de
www.zack-magazin.de

Bildergalerie1 Bilder 

 

Kommentar hinzufügen

 
Fügen Sie hier Ihren Kommentar ein:
 
 
 

* Pflichtfeld

 

Tipps

Umzug nach Grünau

Das Stadtgeschichtliche Museum, Böttchergäßchen 3, zeigt vom 13. März bis 10. Juni die Ausstellung "Aus der Kuchengartenstraße nach Grünau". Zu sehen sind Fotos von Karla Voigt, die in den Jahren 1979 bis 1981 dokumentierte, wie eine Hausgemeinschaft aus der Leipziger Ostvorstadt in einen der neuen Wohnblöcke umsiedelte.

Leipziger Buchmesse

Vom 21. bis 24. März ist Leipziger Buchmesse. Zeitgleich findet mit 3600 Veranstaltungen an 550 Orten in und um Leipzig das Festival "Leipzig liest" statt.

EXTRAS

Out of Leipzig

Berichte aus der Hauptstadt und dem Rest der Welt

Jugend-Almanach

Die Rubrik für junge Autorinnen und
Autoren

Friedrich-Rochlitz-Preis

Texte zum Schreibwettbewerb Friedrich-Rochlitz-Preis für Kunstkritik

Lyrik & Prosa

Gedichte und Erzählungen im Leipzig-Almanach

Newsletter

 

Registrieren Sie sich für den Newsletter des Leipzig-Almanach