Peter Gosse | Drucken22.08.2002 

Todin/Tod

1

Die Todin, ich sah sie herklimmen,
Ihre Fleische aschgrau vor Gier.
Wie nur schaute sie mich,
Verklärt denn zu welcher Jugend ich ihr?
Irrest du, schrie ich, o Göttin:
Meine Schlappschwänzigkeit doch erblick du!

2

Indem ich DICH,
Ausschmalend DU schon in die Abwegigkeit,
Stoßend umarmt sah vom Beinernen,
Würgte die Eifersucht mich. So
Daß ich, IHN auszustechen,
Unablässig hinterrücks DICH mitruckend impfete.
(Oder daß ich leer würde
Und auffüllbar von IHM auch.)

Peter Gosse in der Sächsischen Akademie der Künste

 

Tipps

Boléro und Le Sacre

Eine Ballett-Doppelpremiere gibt es am 3. Februar um 19 Uhr im Opernhaus: Johan Inger inszeniert "Boléro" und Mario Schröder "Le Sacre du Printemps".

EXTRAS

Out of Leipzig

Berichte aus der Hauptstadt und dem Rest der Welt

Jugend-Almanach

Die Extra-Rubrik für junge Autorinnen und Autoren

Friedrich-Rochlitz-Preis

Rückblick auf den Friedrich-Rochlitz-Preis für Kunstkritik 2015. Das nächste Mal findet der Schreibwettbewerb 2017 statt.

Lyrik & Prosa

Gedichte und Erzählungen im Leipzig-Almanach

Mitglied werden

Der Leipzig-Almanach braucht Ihre Unterstützung, damit er auch weiterhin nicht kommerziell bleibt. Werden Sie Vereinsmitglied! Als Dankeschön erhalten Sie einen Kinogutschein.

Newsletter

 

Registrieren Sie sich für den Newsletter des Leipzig-Almanach