Babette Dieterich | Drucken29.04.2003 

Liebe mich

Liebe mich komplett, dass ich mich füge.
Kitte meinen Leib mit etwas Lüge.
Liebe mich zurecht, dass ich mich mag.

Diese Nacht gehört den schönen Worten,
den geheimen Namen, Flüsterorten.
Leih mir ganz dein Ohr, ich wills vergiften.

Amors Pfeile sind gewetzt an Kröten,
jucken, bohren, schmerzen, quälen, töten.
Darum liebe, liebe, liebe mich.

Homepage von Babette Dieterich

 

Tipps

Justiz im Staat der SED

Noch bis 27. Januar sind im Stasi-Unterlagen-Archiv Leipzig, Dittrichring 24, Auszüge der Ausstellung "Im Namen des Volkes? Über die Justiz im Staat der SED" zu sehen. Geöffnet ist montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr, samstags und sonntags von 10 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist kostenfrei.

EXTRAS

Out of Leipzig

Berichte aus der Hauptstadt und dem Rest der Welt

Jugend-Almanach

Die Rubrik für junge Autorinnen und
Autoren

Friedrich-Rochlitz-Preis

Texte zum Schreibwettbewerb Friedrich-Rochlitz-Preis für Kunstkritik

Lyrik & Prosa

Gedichte und Erzählungen im Leipzig-Almanach

Newsletter

 

Registrieren Sie sich für den Newsletter des Leipzig-Almanach