Frank Sindermann | Drucken30.05.2003 

Hallo, im grünen Wald!

Eine CD-Empfehlung: Am fernen Horizonte – Männerchöre der Liedertafel

Um es gleich vorweg zu sagen: Diese CD ist Geschmackssache. Sich eine knappe Stunde lang anzuhören, wie ein hornbegleiteter Männerchor den deutschen Wald besingt, ist zunächst einmal schlichtweg befremdlich. Andererseits bietet diese Produktion einen interessanten Einblick in die Musizierpraxis der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts in Deutschland. Dabei stehen große Namen wie Mendelssohn und Schumann (allerdings mit unbekannten Werken: Repertoiretipp!) neben fast vergessenen Komponisten wie Wilhelm Albrecht Lütgen oder Anton Richter. Durch die abwechslungsreiche Zusammenstellung von A-cappella-Sätzen, Instrumentalstücken und instrumental begleiteten Chören kommt keine Monotonie auf. Die Spannbreite der vertonten Texte reicht von bekannten, kunstvoll gearbeiteten Gedichten (z. B. von Heinrich Heine) bis hin zu Texten wie "Liebe und Wein". Die Unterschiede in der kompositorischen Ausgestaltung stellen sich in ähnlicher Weise dar: Neben hoch artifiziellen Gebilden wie Schumanns Jagdliedern op. 137 finden sich eher schlichte Gesänge von Friedrich Silcher und Johann Friedrich Reichardt.

Die Herren des MDR Rundfunkchores meistern die wohl eher ungewohnten Anforderungen dieses Repertoires in beeindruckender Weise. Hohe Textverständlichkeit, große dynamische Flexibilität und komödiantisches Talent (Nr. 5!) vereinen sich zu einer vorbildlichen Interpretation, die das Zuhören auch dann zum Vergnügen macht, wenn man kein ausgesprochener Liebhaber dieser Art von Musik ist. Auch die instrumentale Seite überzeugt auf ganzer Linie. Das Leipziger Hornquartett und Fernando Günther an der Bassposaune geben sowohl in den reinen Instrumentalwerken wie auch als Begleiter eine gute Figur ab. Die größtenteils von Chordirektor Howard Arman erstellten Arrangements sind durchweg geschmackvoll und der Musik angemessen. Das Klangbild der CD ist räumlich gestaffelt und erfreulich klar.

Da der zunehmende Kopierschutz-Wahn der Tonträgerindustrie auch vor dieser CD nicht Halt gemacht hat, ist all jenen vom Kauf abzuraten, die ihre Musik vor allem am PC abhören. Ein auf der Hülle abgedruckter Hinweis weist ausdrücklich darauf hin, dass der Tonträger ausschließlich für den Gebrauch in "herkömmlichen CD-Abspielgeräten" bestimmt sei. Wenn man über ein solches verfügt, steht einem gar nicht "herkömmlichen" Hörvergnügen allerdings nichts im Wege.

Am fernen Horizonte - Männerchöre der Liedertafel

CD-Empfehlung:
Delta Music in Zusammenarbeit mit dem MDR

Herren des MDR Rundfunkchores
Leipziger Hornquartett
Fernando Günther, Bassposaune

Kommentar hinzufügen

 
Fügen Sie hier Ihren Kommentar ein:
 
 
 

* Pflichtfeld

 

Tipps

Peer Gynt

Am 28. Dezember um 19.30 Uhr kommt es am Schauspiel Leipzig zur Wiederaufnahme von Henrik Ibsens "Peer Gynt" in der Inszenierung von Philipp Preuss.

Weihnachtsmotette

Die Weihnachtsmotette mit dem Thomanerchor in der Thomaskirche, am Sonntag, 24. Dezember, beginnt um 13.30 Uhr. Der Eintritt kostet 2 Euro und ist am Kircheneingang zu bezahlen.

EXTRAS

Out of Leipzig

Berichte aus der Hauptstadt und dem Rest der Welt

Friedrich-Rochlitz-Preis

Rückblick auf den Friedrich-Rochlitz-Preis für Kunstkritik 2015. Das nächste Mal findet der Schreibwettbewerb 2017 statt.

Lyrik & Prosa

Gedichte und Erzählungen im Leipzig-Almanach

Jugend-Almanach

Die Extra-Rubrik für junge Autorinnen und Autoren

Mitglied werden

Der Leipzig-Almanach braucht Ihre Unterstützung, damit er auch weiterhin nicht kommerziell bleibt. Werden Sie Vereinsmitglied! Als Dankeschön erhalten Sie einen Kinogutschein.

Newsletter

 

Registrieren Sie sich für den Newsletter des Leipzig-Almanach