Lieselotte Tempel | Drucken16.06.2002 

Vom Anfang der Welt und dem Ende einer langen Ära

Joseph Haydn "Die Schöpfung" in der Martin-Luther-Kirche Markkleeberg

Am Sonntag, den 16. Juni 2002 erklang in der Marthin-Luther-Kirche in Markkleeberg Joseph Haydns Oratorium Die Schöpfung. Die Kantorei Markkleeberg-West unter ihrem Kantor Helmut Packmohr hatte dazu eingeladen, unterstützt vom Mitgliedern des Gewandhausorchesters und den Solisten Romilia Lichtenstein (Sopran), Martin Petzold (Tenor) und Andreas Sommerfeld (Baß).

Es war eine herrliche Aufführung. Das Oratorium wurde getragen von der spürbaren Begeisterung und dem Engagement des Chores, der von Helmut Packmor gut einstudiert und sicher geführt wurde. Die Solisten bewiesen, jeder für sich und gemeinsam in den Ensembles, ihre - und dies ist im besten Sinne gemeint - große Routine in der Interpretation eines solchen Oratoriums. Es war eine Routine, die zu überzeugender Souveränität führte. Die Verbindung zwischen Chor und Solisten stimmte und so verspürte der Zuhörer in den Arien und ihren Chorabschlüssen die wirkliche Freude an Gottes schöpferischem Werk.

Hinter dieser engen Verbindung der Sänger schien das Orchester leider ein wenig zurück zu bleiben. Zu Beginn gab es einige Momente, in denen man erstaunt war, über die Differenz zwischen dem Anspruch, den Gewandhausmusiker allenthalben stellen, und dessen intonierter Wirklichkeit. Doch spätestens ab dem zweiten Teil konnten sich die Musiker dem Engagement des Sänger nicht mehr länger entziehen, sondern wurden mitgerissen, so daß der Zuhörer die großartigen Klangfarben, die Haydn dem Orchester zugedacht hat, genießen durfte.

Der Zuhörer erlebte also die heile Welt der klassischen Ordnung, in strahlendem Glanz und leuchtender Fröhlichkeit. Es war ein Fest der Schöpfung zum Lobpreis des Herrn und leider das letzte Konzert Helmut Packmohrs mit der Kantorei Markkleeberg-West. Wer den Kantor mit seinem Chor noch einmal erleben möchte hat dazu am Sonntag, den 18. August um 14 Uhr eine letzte Gelegenheit. In einem Gottesdienst wird dann die Kanate "Lobe den Herrn, den mächtigen König der Ehren" von Johann Sebastian Bach erklingen, mit der Herr Packmohr sich, nach 32 Jahren, als Kantor von der Gemeinde verabschiedet.

Joseph Haydn "Die Schöpfung", Oratorium

16.06.2002 Martin-Luther-Kirche Markkleeberg

Kommentar hinzufügen

 
Fügen Sie hier Ihren Kommentar ein:
 
 
 

* Pflichtfeld

 

Tipps

Justiz im Staat der SED

Noch bis 27. Januar sind im Stasi-Unterlagen-Archiv Leipzig, Dittrichring 24, Auszüge der Ausstellung "Im Namen des Volkes? Über die Justiz im Staat der SED" zu sehen. Geöffnet ist montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr, samstags und sonntags von 10 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist kostenfrei.

EXTRAS

Out of Leipzig

Berichte aus der Hauptstadt und dem Rest der Welt

Jugend-Almanach

Die Rubrik für junge Autorinnen und
Autoren

Friedrich-Rochlitz-Preis

Texte zum Schreibwettbewerb Friedrich-Rochlitz-Preis für Kunstkritik

Lyrik & Prosa

Gedichte und Erzählungen im Leipzig-Almanach

Newsletter

 

Registrieren Sie sich für den Newsletter des Leipzig-Almanach