Steffen Kühn | Drucken22.10.2002 

"Just The Way You Are"

Till Brönner und Band vor wenig Zuschauern in der Schaubühne Lindenfels
Der Wunsch des Jazztrompeters Till Brönner und seiner Band, den Titel der neuen CD zum Motto des heutigen Abends zu machen, erfüllte sich leider nicht. Allzu spärlich war die Zahl der Interessierten am 3. Konzert Brönners in Leipzig.

Brönner und sein Co - Produzent Samon Kawamura versuchen auf dem neuen Studioalbum Instrumentalmusik, Improvisation, Soul, Funk und nicht zuletzt Hip Hop - Beats in Einklang zu bringen. Das Ergebnis ist ein Querschnitt durch aktuelle musikalische Tendenzen. Wem´s gefällt! Der heutige Abend zeigt, daß "Generation Golf" jetzt auch im Jazz angekommen ist. Leben soll in allererster Linie Spaß machen - unprätentiös auf der einen, aber auch ohne Angst vor Kitsch und Klamauk auf der anderen Seite, bedient man sich munter in der Musikgeschichte. Unprätentiös etwa im Auftreten der Band, im Gegensatz zum Cover mit Fotos weltentrückter Jazzstars; nah am Kitsch, wenn Frosch Kirmet aus der Muppet - Show in Form des geliebten Kuscheltiers als Sänger auftritt.

Zu Beginn des Konzerts etwas zu relaxed und cool läßt das Unvorhersehbare eines Stromausfalls Musiker und Publikum näher zusammenrücken. Für einige Minuten nur mit Schlagzeug und Trompete spielend nimmt man Brönner jetzt die demonstrierte Spielfreude ab. Es dauert dann fast eine Stunde bis es auch elektrisch so richtig groovt.

Zur Bühnenshow gehören Projektionen von vertraut urbanen Situationen. Menschen und Architekturen vermitteln zusätzlich Zeitgeist, den man übrigens auch im Publikum greifen kann. Vom Teenie bis zum Graumelierten, vom Turnschuh bis zum Abendkleid wiegt sich am Ende alles verhalten in den Sounds und Beats.

Überzeugen konnte diese Formation mit Keyboards, Gitarre, Baß, Schlagzeug, Stimme, Turntables, Live-Samples und Trompete an diesem Abend jedoch nicht so richtig. Brönner sagt selbst, daß seine Musik in kein Raster paßt. Man kann nur hoffen, daß sich in Zukunft die Qualität der handwerklichen Leistungen, im Besonderen des Trompeters und des Gitarristen, gegen die doch teilweise aufkommende Beliebigkeit innerhalb dieser Musik durchzusetzen weiß.

Till Brönner und Band

22. Oktober 2002, Schaubühne im Lindenfels

Kommentar hinzufügen

 
Fügen Sie hier Ihren Kommentar ein:
 
 
 

* Pflichtfeld

 

Tipps

Peer Gynt

Am 28. Dezember um 19.30 Uhr kommt es am Schauspiel Leipzig zur Wiederaufnahme von Henrik Ibsens "Peer Gynt" in der Inszenierung von Philipp Preuss.

Weihnachtsmotette

Die Weihnachtsmotette mit dem Thomanerchor in der Thomaskirche, am Sonntag, 24. Dezember, beginnt um 13.30 Uhr. Der Eintritt kostet 2 Euro und ist am Kircheneingang zu bezahlen.

EXTRAS

Out of Leipzig

Berichte aus der Hauptstadt und dem Rest der Welt

Jugend-Almanach

Die Extra-Rubrik für junge Autorinnen und Autoren

Friedrich-Rochlitz-Preis

Rückblick auf den Friedrich-Rochlitz-Preis für Kunstkritik 2015. Das nächste Mal findet der Schreibwettbewerb 2017 statt.

Lyrik & Prosa

Gedichte und Erzählungen im Leipzig-Almanach

Mitglied werden

Der Leipzig-Almanach braucht Ihre Unterstützung, damit er auch weiterhin nicht kommerziell bleibt. Werden Sie Vereinsmitglied! Als Dankeschön erhalten Sie einen Kinogutschein.

Newsletter

 

Registrieren Sie sich für den Newsletter des Leipzig-Almanach