Thomas Böhme | Drucken21.02.2002 

Du sollst nicht ohne

DU SOLLST NICHT OHNE deinen gescheckten Delphin kommen!
Wir haben das doch schon x-mal besprochen.
Du kannst nicht als Ritter ohne Reittier
vor deine Königin treten.
Es wirkt lächerlich, wenn du zu Fuß
mit den Sporen rasselst.
Da irrst du dich,
wenn du meinst, sie hätte nur Augen
für deinen blankpolierten Harnisch und Helm.
Denn wahre Eleganz, mein säumiger Ritter,
das müßtest du doch aus Filmen wissen,
ist ohne den Atem der Meere nicht zu erreichen.
Wie anders bietest du ihr die Muschel dar,
wenn du sie ihr vom Rücken des gescheckten Delphins herab reichst,
statt sie, mit den Füßen scharrend,
verlegen aus deinem Hosenbund vorzuzerren.
Das Ständchen magst du dir schenken.
Im schnöden Gelächter des Hofes
wird es niemand vernehmen.
Und die Königin, einer versauerten Seekuh gleich,
wendet sich ab.


aus "Neapel ist eine Augenfarbe"
erschienen im Herbst 2002
Verlag msk Hamburg

Thomas Böhme im Poetenladen

 

Tipps

Justiz im Staat der SED

Noch bis 27. Januar sind im Stasi-Unterlagen-Archiv Leipzig, Dittrichring 24, Auszüge der Ausstellung "Im Namen des Volkes? Über die Justiz im Staat der SED" zu sehen. Geöffnet ist montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr, samstags und sonntags von 10 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist kostenfrei.

EXTRAS

Out of Leipzig

Berichte aus der Hauptstadt und dem Rest der Welt

Jugend-Almanach

Die Rubrik für junge Autorinnen und
Autoren

Friedrich-Rochlitz-Preis

Texte zum Schreibwettbewerb Friedrich-Rochlitz-Preis für Kunstkritik

Lyrik & Prosa

Gedichte und Erzählungen im Leipzig-Almanach

Newsletter

 

Registrieren Sie sich für den Newsletter des Leipzig-Almanach