René Seyfarth | Drucken19.12.2007 

Schülerkritiken: Ein Prolog

Anlässlich der Französischen Filmtage entschied der Leipzig-Almanach, Neuland zu betreten und Schülerinnen und Schüler berichten zu lassen. Leider haben unglückliche Umstände und akute Personalknappheit dazu geführt, dass dieses Pilotprojekt in einem wesentlich kleineren Rahmen stattfand, als wir dies für wünschenswert gehalten hätten. Aber dies ist kein Lamento, denn Grund zum Jammern gibt es trotzdem nicht. Mit der Ungnade der Jugend wurden vernichtende Kritiken und pathetische Lobeshymnen verfasst, deren Geradlinigkeit angestaubte Filmkritiker zu Freudenjauchzern hinrissen. Entsprechend schwer fiel es, eine Auswahl zu treffen, welcher Text nun der Beste sei. Eine Veröffentlichung aller Texte wäre hingegen etwas uferlos geworden. Als Kompromiss dient nun ein Remix aus den mutigsten, schönsten, gewitztesten und ehrlichsten Kritiken.

Die beiden besten Kritiken - beide zu dem die Schülerschaft offenbar stark entzweienden Film Ensemble, c'est tout - erhalten als Anerkennung Freikarten von den Passage Kinos und der Cinémathèque in der naTo, für deren freundliche Kooperation trotz aller Mühsal der Leipzig-Almanach wohl zu Dank verpflichtet ist. Die "Geehrten" sind David Daßler, der mit einer gut recherchierten und sehr persönlichen Rezension überzeugen konnte, ebenso wie Anja Tschentscher, die sehr direkt und schnörkellos, aber mit großen Sprachwitz Handlung und Meinung auf den Punkt zu bringen vermochte.

Trotzdem sollen alle weiteren Beteiligten nicht ungenannt bleiben. Vielen Dank für erfrischende Texte an Susanne Horn, Linda Bunte, Rebecca Sommer, Helga Hoyer, Sandra Müller, Janine Zemke, Antje Grund, Isabell Böhme, Markus Abbrent, Maria Sieber, Liesa Pfleger, Tabea Sebastian, Florian Swiderski, Louise Preuß, Antonia Paul, Marika Herda, Sandra Lehmann, Alexander Stein, Sabrina Säuberlich, Christin Schneider, Benjamin Heuer, Alexandra Bach, Olga Ostrowski, Franziska Roderburg, Angelika Brachmann, Kathleen Hesse, Karl Berger und Dijana Plavsic. Birgit Feilhauer und Dirk Gruhne, die als koordinierende Lehrkräfte des Beruflichen Schulungszentrums 1 unsere Initiative nach Kräften unterstützten und dadurch erst ermöglichten: Vielen Dank.

Kommentar hinzufügen

 
Fügen Sie hier Ihren Kommentar ein:
 
 
 

* Pflichtfeld

 

Tipps

Literarischer Herbst

Vom 23. bis 31. Oktober gibt es beim Leipziger Literarischen Herbst zahlreiche Literaturevents zu erleben. Motto diesmal: "Building Bridges - Brücken bauen"

Offene Ateliers Leipzig 2018

Mehr als 100 Künstlerinnen und Künstler öffnen am 30. September von 14 bis 19 Uhr ihre Ateliers. Wo, erfährt man hier: www.offene-ateliers.de.

Schröder inszeniert "Schwanensee"

Zur Ballett-Suite von Peter Tschaikowski hat Mario Schröder "Schwanensee" choregrafiert. Die nächsten Aufführungen sind am 23. und 30. September.

EXTRAS

Out of Leipzig

Berichte aus der Hauptstadt und dem Rest der Welt

Jugend-Almanach

Die Extra-Rubrik für junge Autorinnen und Autoren

Friedrich-Rochlitz-Preis

Rückblick auf den Friedrich-Rochlitz-Preis für Kunstkritik.

Lyrik & Prosa

Gedichte und Erzählungen im Leipzig-Almanach

Mitglied werden

Der Leipzig-Almanach braucht Ihre Unterstützung, damit er auch weiterhin nicht kommerziell bleibt. Werden Sie Vereinsmitglied! Als Dankeschön erhalten Sie einen Kinogutschein.

Newsletter

 

Registrieren Sie sich für den Newsletter des Leipzig-Almanach